12 Ergebnisse für tag: Synthie-Pop

Chvrches

Wenn du gern sehr schnell Auto fährst, mit herunter gelassenen Scheiben, dabei am liebsten – bis zum Anschlag aufgedreht – die Top-40-Radiohits hörst, und wenn du dann auch noch selbst in einer Band spielst, dann hast du in der Regel nur ein Ziel: Du willst, dass deine Songs so schnell wie möglich aus dem Proberaum hinaus und hinein in die Boxen sämtlicher Autofahrer auf der ganzen Welt gelangen. Lauren Mayberry, Iain Cook und Martin Doherty erfüllen diese Kriterien. Sie verehren uneingeschränkt den beschriebenen Wind-in-den-Haaren-Sound. Und sie spielen alle drei in einer Band. Gemeinsam sind sie die schottische Synthie-Pop-Formation Chvrches. Mehr lesen...

Future Islands

The years since the release of Singles have been transformative for Future Islands, catapulting the Baltimore-­‐based band from cult favorites to synthpop icons. As addictive songs like breakout "Seasons (Waiting on You)” turned the world on to sublime pleasures a loyal fan base already knew, this hard-­‐touring band plowed forward, playing their 1,000th show in July 2015 and celebrating their 10th anniversary in February 2016. Now Future Islands returns at the top of their game with new album The Far Field, delivering twelve chest-­‐pounding love songs and odes to the road as only they can.
The Far Field refines and builds on the breakthroughs of Singles, bursting with undeniable hooks and disarmingly honest lyrics written by Samuel T. Herring (vocals, lyrics), William Cashion (bass, guitars), and Gerrit Welmers (keyboards, programming). The band began writing new material in January 2016 on the coast of North Carolina, and continued throughout the year in Baltimore before road-­‐ testing these songs with a series of secret shows under fake names. In November 2016, they settled in with Grammy Award-­‐winning producer John Congleton at Los Angeles’ legendary Sunset Sound, where everyone from The Beach Boys to Prince have laid down masterpieces.
The result is Future Islands’ best set of songs yet, both an emotional summation of the themes they’ve explored over the past decade and a further distillation of their signature art-­‐pop sound. It’s the first Future Islands record featuring live drums by Michael Lowry, who joined the band prior to their viral performance of "Seasons” on Letterman, and whose energy propels the band’s sound to new heights. With Congleton’s production and string and horn arrangements by Patrick McMinn, The Far Field finds Future Islands crafting soundscapes larger and more opulent than ever before, as sonically lush and expansive as they are lyrically raw and direct.
With each spin of The Far Field, Future Islands’ fifth album and second for 4AD, another of its dozen impassioned and impeccably crafted tracks will jump out as a favorite. "Shadows,” a stunner of a duet between Herring and Blondie’s Debbie Harry, offers a naked look at heartache, finding hope and power in facing pain and personal flaws head-­‐on. Both "Time on Her Side” and "Day Glow Fire” attest to the beauty lurking in even our most painful memories, and assert that even lost love can give life deeper meaning. "North Star,” first single "Ran,” and "Beauty of the Road” all mark this as an album about taking to the road, chasing after love and self-­‐ knowledge—and coming to terms with what you find there. As Herring sings on the heartfelt "Through the Roses,”
It’s not easy, just being human And the lights and the smoke and the screens Don’t make it better I’m no stronger than you and I’m scared… But we can pull through—together Together We can pull through
Drawing inspiration from their community of friends and their growing numbers of fans, The Far Field brilliantly expresses the band’s central themes: that there’s power in emotional vulnerability, that one can find a way to laugh and cry in the same breath—and be stronger for it. The Far Field speaks directly to the bruised but brave romantic each of us carries within. It’s forty-­‐five minutes of brilliant pop mini-­‐ symphonies made for dancing, loving, and self-­‐reflection; twelve beautiful reminders that one can grow and evolve while still staying true to oneself—just as this band has done for a decade now and counting. Mehr lesen...

RuPaul’s Drag Race: Werq the World Tour 2017 – Hamburg

Die Stars aus RuPaul's Drag Race kommen endlich nach Deutschland! Triff deine Lieblingqueens aus "RuPaul’s Drag Race" bei ihrer "WERQ The World"-Welttournee in Hamburg! Präsentiert und moderiert wir die Show von der einzigartigen Bianca Del Rio. Außerdem mit dabei: skandalös tolle Auftritten von Trinity Taylor, Latrice Royale, Detox, Shangela, Alyssa Edwards, Violet Chachki und einem Überraschungsgast aus Staffel 9!
Im Anschluss erwartet euch noch eine große Aftershow Party zum Tourfinale mit DJ Berry E. und den Queens selbst. Mehr dazu demnächst auf Hollywood Tramp Mehr lesen...

Blutengel

Dass man auch mit der dunklen Seite des Lebens überaus erfolgreich sein kann, beweisen Chris Pohl und seine Band Blutengel seit mehr als einer Dekade. 1999 zunächst als reines Dark-Electro-Projekt gegründet, verschrieben sich die Berliner schnell einer überaus eingängigen Mischung aus Dance, Pop und mystischen Gothic-Elementen, begleitet von aufwändigen, multimedialen Präsentationen und gigantischen live-Performance-Shows, mit Tänzerinnen, Feuershow und Licht- und Videokunst. Mit dem Silver-IMPALA-Award-prämierten zweiten Album, "Seelenschmerz", erschuf die Band nicht nur eines der erfolgreichsten Szene-Alben aller Zeiten, sondern wurde auch schnell über die Szene hinaus eine feste Größe in der deutschen Mainstream-Musiklandschaft. So sind Blutengel dann auch seit ihrem dritten Album, "Angel Dust", mit jeder Veröffentlichung in die Offiziellen Deutschen Albumcharts eingestiegen. Auch international ist die Gruppe ein gefragter Act, mit Fanclubs in aller Herren Länder und Verkaufszahlen, die so manchen deutschen Mainstream-Liebling vor Neid erblassen lassen dürften. Als nächstes Karriere-Highlight spielten Blutengel auf dem ersten Gothic Meets Klassik Festival, im Jahre 2012, mit einem kompletten Symphonie-Orchester zum ersten Mal eine Auswahl ihrer besten Stücke in komplett neu arrangierten, neo-klassischen Versionen. 2013 folgten dann ausgewählte Shows mit einem Kammerorchester, bis im Februar 2014 endlich das dazu passende Studioalbum, "Black Symphonies", mit Orchesterversionen ausgesuchter Blutengel-Stücke erschien. Im Februar 2015 folgte mit "Save Us" das nächste Studioalbum der Band, welches, wie sein Vorgänger, "Monument", sogleich auf Platz 4 der deutschen Media Control Album Charts einstieg. Die fast durchweg ausverkaufte Tour zum Album präsentierte Blutengel mit großem Ensemble und komplett neuer Video- und Performance Show. Es folgten das Mini-Album "In alle Ewigkeit" und mit "Nemesis" ein Best-Of-Release der besonderen Art, welches eine Auswahl an alten Blutengel-Klassikern in komplett neu eingespielten Versionen enthielt. Im Juli 2016 veranstaltete die Band ihr erstes, eigenes Open-Air-Event vor der malerischen Kulisse des Wasserschlosses Klaffenbach in Chemnitz, welches mit 3000 Leuten restlos ausverkauft war und den bisherigen Besucherrekord für Blutengel markierte. Die neue Blutengel-Single, "Complete", welche am 02.12.2016 erscheint, zeigt die wohl konsequenteste Weiterentwicklung im bisherigen Schaffen der Band: die Gruppe hat ein dunkles Juwel der elektronischen Pop-Musik geschaffen, das schon mächtig Appetit auf das im Frühjahr 2017 erscheinende Album "Leitbild" macht. Zu diesem Anlass gehen Blutengel im April und Mai dann auch wieder auf große Deutschland-Tournee, um die neuen Songs und eine Auswahl von Klassikern mit vollem Band-Line-Up und neuer Show auf die live zu präsentieren. Blutengel sind ein Phänomen, das man selbst erleben muss, um es wirklich zu erfassen. Wenige Bands vermögen es, auf Anhieb so eine intensive Stimmung zu erzeugen und so mitzureißen, wie die Berliner. Mehr lesen...

Pool

Gitarre, Bass und Schlagzeug. Das Instrumentarium von Pool mag sich auf die Basics reduzieren, der Sound mitsamt überwältigenden Hymnen zwischen Synthie-Pop und Gitarren-Indie ist alles andere als schlicht. In frühen Teenager-Jahren von drei befreundeten Schülern aus Hamburg gegründet, ist Pool mittlerweile zu einer der spannendsten Bands avanciert, die Deutschland derzeit zu bieten hat. Das Debütalbum ›Snacks & Supplies‹ erscheint am 24. April.Pool. Das Wort kann vom Schwimmbecken über den Datenaustausch bis hin zum Billardspiel etliche Bedeutungen haben. Genau der Grund, warum der Begriff als Bandname ideal ist. »Pool nimmt nichts vorweg!«, erklärt Sänger und Bassist David Stoltzenberg. Eine Offenheit, die sich im Sound des Hamburger Trios wiederfindet. Bei Pool trifft analog auf digital, Proberaum auf Computer, klassische Gitarrenriffs auf Synthies – ganz intuitiv. Mehr lesen...