16 Ergebnisse für tag: Post-Punk

IDLES

Liebe Ticketbesitzer*innen, aufgrund der aktuellen Situation im Zuge der COVID-19 Pandemie muss die Show mit IDLES am 31.05.2021 im Docks in Hamburg auf den 18.02.2022 verschoben werden. Alle Tickets behalten Ihre Gültigkeit. Vielen Dank für Ihr Verständnis!Die ersten beiden IDLES-Alben sind leidenschaftlich, politisch und düster-komisch und berühren alles von Sexismus und Rassismus über Brexit und Nationalismus bis hin zu toxischer Männlichkeit. Ihre Musik fühlt sich einerseits unglaublich persönlich und andererseits universell an; und trägt sowohl ihr Herz als auch einen wachenVerstand nach außen. In einer musikalischen Landschaft, die so sicher und hygienisch geworden war, sind IDLES ein Bolzen am Arm der Norm. Ihr zweites Album, "Joy As An Act Of Resistance", debütierte auf Platz 5 der britischen Charts und brach damit den Rekord von Rough Trade für die meisten Vorbestellungen und Verkäufe an einem Tag. DasAlbum kam auf die A-Liste bei 6 Music und krönte später 6 Music's No. 1 Album des Jahres. Sie gewannen den "Best Breakthrough"bei den Q Awards und einen begehrten Ivor Novello-Award für das beste Album, wurden bei den Brit Awards für einen Mercury Prize und Breakthrough Artist nominiert; es gab ein rau-fulminantes Jools Holland-Debüt und nicht eine, sondern drei umfangreiche Tourneen, die weltweit ausverkauft waren. 'ULTRA MONO', ihr drittes Album, soll am 25. September 2020 erscheinen. Mehr lesen...

Midge Ure & Band Electronica

Auf Grund der Corona Pandemie verschoben...…. Aber wie sagt man so schön, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das Konzert im Docks in Hamburg, welches am 11.12.2020 hätte stattfinden sollen wird am 22.11.2021 nachgeholt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Der Umbruch zu Beginn der 1980er Jahre war entscheidend für die Musikszene. Während in verschiedenen Bereichen wie Gesellschaft, Politik, Mode und Kultur ein riesiger Umschwung stattfand, kam auch frischer Wind in die Musikszene. Als Synthesizer anfingen, die neuen Lieder zu dominieren und Musikvideos den Popcharts ein ganz neues Aussehen verliehen, war besonders einer maßgeblich am Wandel beteiligt: Midge Ure. Der Brite setze mit der Single "Fade To Grey" von der Band Visage aus gleichnamigen Debütalbum und "Vienna" von der Band Ultravox, ebenfalls aus gleichnamigen Album, neue Maßstäbe. Als Alleskönner hat er als Songwriter und Produzent an diesen und an unzähligen weiteren Hits mitgewirkt. Midge Ure's Talent für rockige Popmusik gepaart mit seinem elektronischen Herz brachten futuristische neue Klänge auf den Musikmarkt der ganzen Welt."Der Herbst 1979 war ein zentraler Punkt in meinem beruflichen Werdegang", erklärt Midge Ure. "In den letzten zwei Jahren bin ich von der Pop-Band (Slik) zur Post-Punk-Band (The Rich Kids) zu einem Bestandteil für Thin Lizzy als Gitarrist gewachsen. Während des Herbstes bis zum Winter 1979, als ich mit Billy Currie am Visage-Projekt arbeitete, wurde ich zu Ultravox eingeladen. Die Arbeit, die wir in diesem Winter am Vienna Album gemacht haben, war ein aufregender Kreativitätsschub, wie ich ihn noch nie erlebt hatte." Auch der Uhrenhersteller "Swatch" war von der Musik von Midge Ure begeistert und nahm "Breathe" als Soundtrack eines Swatch-TV-Werbespots, der Song erreichte damit einen weltweiten Kultstatus und verhalf der Firma somit zu ihrer erfolgreichsten Werbekampagne überhaupt. Doch nicht nur musikalisch, auch sozial ist das Multitalent überdurchschnittlich engagiert. Gemeinsam mit Bob Geldof ist Midge Ure Gründungsmitglied der Band "Aid Trust", die zur Linderung der Hungersnot in Äthiopien gegründet wurde. So organisierte er die Konzerte "Live Aid" und "Live 8" und war somit die treibende Kraft hinter den Benefizkonzerten. Außerdem ist er Botschafter der Kinderhilfsorganisation "Save the Children".Midge Ure erfindet sich immer wieder neu und bietet seinem Publikum großartige Konzerte. 2021 kommt Midge Ure gemeinsam mit der Band Electronica mit einer brandneuen Show auf große Deutschlandtournee! Mehr lesen...

Tokio Hotel

+++NEUES DATUM: 04.05.2022 +++Tokio Hotel waren schon immer mehr als nur ihre Musik. In mehr als anderthalb Jahrzehnten Bandgeschichte haben Bill, Tom, Georg und Gustav sich ihren ganz eigenen Kosmos, ja, eine eigene Welt erschaffen – und mit jedem Song, jedem Musikvideo und vor allem den internationalen Konzerten und Touren für die Fans erlebbar gemacht.Nach dem Tokio Hotel 2019 und Anfang 2020 im Rahmen ihrer "Melancholic Paradise"-Tour in elf Monaten 43 Konzerten in Deutschland, Spanien, Russland und den USA spielte, die im März von der Corona-Pandemie gestoppt wurde, kündigt die Band deshalb jetzt ihre "Beyond The World"-Tour an. 16 Konzerte, die Tokio Hotel im Herbst des nächsten Jahres durch Europa und Russland führen werden. Der Titel könnte dabei nicht besser gewählt sein: Denn mit ihrer neuen Show werfen Tokio Hotel einen Blick hinter die eigene Welt.Mehr als 10 Millionen verkaufte Platten in 68 Ländern und mehr als 70 Platin- und 120 Gold-Awards sowie 110 nationale und internationale Awards - darunter der US MTV VMA Moonman, fünf European Music Awards, vier MTV Latin Music Awards und der MTV Japan Music Award. Keine Frage: Mit ihrer Musik haben die Magdeburger erst Deutschland und schließlich die ganze Welt erobert – und sich vor allem auch einen Ruf als Band erarbeitet, die sich nie auf ihren Erfolgen ausgeruht hat. Album für Album und Song für Song konnte man Bill, Tom, Georg und Gustav dabei zusehen, wie sie die Grenzen des eigenen musikalischen Schaffens verschoben oder ihre eigene Diskografie neu interpretierten.Auch in punkto Live-Konzerte haben Tokio Hotel immer wieder neue Maßstäbe gesetzt und bei zahlreichen Welttourneen unter Beweis gestellt, dass sich ihre Produktionen von den Bühnenbildern über die Kostüme bis hin zum Klang bis heute auf internationalem Topniveau bewegen und die Band nicht ohne Grund einen beispiellosen Ruf genießt.Gerade sind Tokio Hotel gemeinsam in Berlin im Studio, um dort an ihrem sechsten, noch unbetitelten Studioalbum zu arbeiten. Nach den bereits im letzten Jahre veröffentlichten Songs "Melancholic Paradise", "When It Rains It Pours" und "Chateau" veröffentlicht die Band mit "Berlin" einen weiteren Vorboten aus dem Projekt. Eine dynamische Ballade über die Hauptstadt und das Nachhausekommen. Sehnsüchtig und melancholisch, aber auch warm und hoffnungsvoll – und in englischer und deutscher Sprache. Unterstützt werden Tokio Hotel auf dem Song von der Newcomerin VVAVES aus Los Angeles."Die Zeit seit Beginn der Pandemie fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Für unsere Fans genauso wie auch für uns. Wir sind unglaublich dankbar für die Treue der Fans und können es kaum erwarten, endlich wieder auf die Bühne zu gehen und mit ihnen zu feiern", erklärt die Band. "Wir arbeiten bereits seit Monaten an der Show und feilen an der Setlist – denn neben den Songs der letzten anderthalb Jahrzehnte wollen wir auch jede Menge neue Songs aus unserem kommenden Album performen." Mehr lesen...

IDLES

*Nachholtermin: 18.02.2022*"Due to Covid -19 our UK & European headline shows will now take place in 2022, and we’re pleased to add Bilbao and Barcelona to the run which are on sale immediately. All tickets will be valid for the rescheduled dates. Where there are multiple shows these will be a straight swap as per order of nights. For the Ultra Mono record store shows we are looking at best options for making those happen later this year. Further information can be found from point of purchase.”Die ersten beiden IDLES-Alben sind leidenschaftlich, politisch und düster-komisch und berühren alles von Sexismus und Rassismus über Brexit und Nationalismus bis hin zu toxischer Männlichkeit. Ihre Musik fühlt sich einerseits unglaublich persönlich und andererseitsuniversell an;und trägt sowohl ihr Herz als auch einen wachenVerstand nach außen. In einer musikalischen Landschaft, die so sicher und hygienisch geworden war, sind IDLES ein Bolzen am Arm der Norm. Ihr zweites Album, "Joy As An Act Of Resistance", debütierte auf Platz 5 der britischen Charts und brach damit den Rekord von Rough Trade für die meisten Vorbestellungen und Verkäufe an einem Tag. DasAlbum kam auf die A-Listebei 6 Music und krönte später 6 Music's No. 1 Album des Jahres. Sie gewannen den "Best Breakthrough"bei den Q Awards und einen begehrten Ivor Novello-Award für das beste Album,wurden bei den Brit Awards für einen Mercury Prize und Breakthrough Artist nominiert;esgab ein rau-fulminantesJools Holland-Debüt und nicht eine, sondern drei umfangreiche Tourneen, die weltweit ausverkauft waren. 'ULTRA MONO', ihr drittes Album, soll am 25. September 2020 erscheinen. Mehr lesen...

I Prevail

Stilistische Grenzen einzureißen und einen harten Sound mit poppigen Momenten zu verbinden: Das ist der Ansatz von I Prevail aus Southfield/Michigan. Die erst 2013 gegründete Formation hat bereits eine wechselhafte Geschichte hinter sich, zahlreiche Musiker kamen und gingen – und nahmen jeweils direkten Einfluss auf den Gesamtsound von I Prevail. Der bislang größte Erfolg der Band war ein mutiges Cover des Taylor Swift-Songs "Blank Space", das bis auf Platz 9 der US-Rock Charts kletterte und online bislang fast 50 Millionen mal abgerufen wurde. Auf ihre erste, 2014 erschienene EP "Heart vs. Mind", die in der Folge des Taylor Swift-Covers bis auf Platz 4 der US Hardrock- und Platz 6 der US Alternative Charts stieg, folgte 2016 das Debütalbum "Lifelines", das bis auf Platz 15 der US-Billboard Charts stieg und sich auch in Australien und Kanada hoch in den Hitlisten platzieren konnte. Nun folgte nach weiteren Bandumbesetzungen am 29. März mit "Trauma" das zweite Album, das I Prevail weltweit hoch in die Charts spülte. Nach ihrer rasend schnell ausverkauften Clubshow im Juni kommen I Prevail zwischen dem 1. und 13. März 2020 für fünf Shows in Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und Köln noch einmal nach Deutschland.Als sich I Prevail Ende 2013 gründeten, hatten die vier Ur-Mitglieder Brian Burkheiser und Eric Vanlerberghe (beide Vocals), Steve Menoian (Gitarre, Bass) und Lee Runestad (Drums) vor allem ein Ziel: Harte Musik jenseits aller Schubladen zu konstruieren. Ihre Einflüsse stammen zu gleichen Teilen aus dem Post-Hardcore, Metalcore, Hardrock und Pop-Punk, man findet ebenso brettharte Momente aus Screams und Growls in ihrer Musik, wie man auch zutrauliche, Pop-beeinflusste Mitsing-Refrains erleben kann. Gut ein Jahr nach der Gründung erschien mit "Heart vs. Mind" die erste EP von I Prevail, die sich zuvor mit eine klugen Schachzug erstmals öffentlich mit einem Song gemeldet hatten: Ihre allererste Single war eine Coverversion des Taylor Swift-Hits "Blank Space", die große nationale Erfolge erzielte; entsprechend begeistert wurde auch die erste EP aufgenommen, und I Prevail gingen noch vor Erscheinen eines Debütalbums mehrmals auf große US-Tour, zunächst an der Seite von Hollywood Undead, im Anschluss als Headliner, begleitet von The White Noise und My Enemies & I. Mit dem im Oktober 2016 veröffentlichten Longplay-Debüt "Lifelines" manifestierte sich der Status von I Prevail als eine aufregende harte Band jenseits aller Genres. Das Album feierte große Erfolge in den USA, Kanada und Australien und konnte auch in weiteren Ländern wie UK oder Schottland einen Einstieg in die Albumcharts verzeichnen. Die folgenden zwei Jahre befanden sich I Prevail fast ununterbrochen auf Tournee, und dies trotz anhaltender Besetzungswechsel. Sie tourten dermaßen viel – mal etwa als Support von Pierce the Veil, dann als Teil der VANS Warped Tour und zuletzt auf einer fast endlosen US-Tournee als Headliner, begleitet von Escape the Fate und We Came As Romans – dass Sänger Brian Burkheiser aufgrund massiver Stimmprobleme für längere Zeit pausieren musste. Das vergangene Jahr nutzte die Band für die Produktion des zweiten Albums "Trauma", das Burkheisers Kampf gegen seine mentalen und stimmlichen Probleme thematisiert. Als es Ende März erschien, krachte es sofort weltweit in die Charts und platzierte sich u.a. auf Platz 14 in den US-Charts und unter den Top 40 in Deutschland und Österreich. Wie bereit die Welt ist bereit für den voluminösen und vielseitigen Sound dieser stets leicht unberechenbaren Band, bewies sich sodann im Rahmen ihrer ersten weltweiten Clubshows zum neuen Album. Im Zuge ihrer Welttournee kommen I Prevail nun zwischen dem 1. und 13. März 2020 noch einmal für fünf Konzerte in Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und Köln zu uns. Mehr lesen...