2 Ergebnisse für tag: Exprimental

ANIQO

ANIQO ist eine deutsche Musikerin, die sich nicht deutsch fühlt. Geboren in der historischen Stadt am Meer namens Wismar - beobachtete sie ihre Umgebung recht früh – immer mit einem leicht skeptischen Blick auf die Gesellschaft und das seltsame Wesen "Mensch". Schon im Alter von 12 Jahren schrieb sie ihre ersten Songs und Gedichte - sozialkritisch, düster - doch stets mit einem Funken Hoffnung bestückt. Im Zentrum ihrer Musik steht ihre eindringliche Stimme - untermalt von atmosphärischen Klängen, kryptischen Pianomelodien und einer unverkennbaren Stille zwischen den Tönen. Die Inhalte ihrer Songs umfassen Themen rund um das menschliche Verhalten. Sie singt über Kunst, Magie und Krieg.
Im August 2017 hat ANIQO ihr Debüt Album in Los Angeles mit dem Musiker und Produzenten Joe Cardamone aufgenommen. Er ist bekannt als Frontmann der Postrockband The Icarus Line aber auch für seine extravaganten Produktionen für andere Künstler wie Annie Hardy (Giant Drag). Auch letztere wird auf dem Album, das den Titel BIRTH tragen wird, zu hören sein. Mehr lesen...

Cherry Glazerr

Die meisten Menschen würden sagen, dass eine junge Frau nicht in einer Rockband spielen und dazu noch den ganzen Businesskram für die Band managen kann. Die meisten Menschen irren sich. Clementine Creevy, gerade mal um die 20 Jahre alt, ist eine entschlossene junge Frau, wie damals schon ihr Idol Patti Smith, mit einer Lache wie Muttley, der Comic-Hund. Ihr alleiniges Geistesprodukt ist die Band Cherry Glazerr, "Apocalipstick" das neue Album. Produziert wurde es in den Sunset Studios in Hollywood von Joe Chicarrelli (The Strokes, The White Stripes) und Carlos De La Garza (Bleached, M83). Seit ihrer hochgelobten Debütplatte "Haxel Princess" aus dem Jahr 2014 hat sich einiges getan in der Band. Nur noch die Sängerin Creevy ist von der Originalbesetzung übriggeblieben. Jetzt wird sie vom extrem lauten Drummer Tabor Allen und der Multiinstrumentalistin Sasami Ashworth begleitet, die hauptsächlich die Synthies übernommen hat (obwohl sie auch Waldhorn spielt, was sich bislang noch nicht in den Sound von Cherry Glazerr hat einbauen lassen). Schon die ersten Jamsessions haben Creevy umgehauen. "Meine Welt stand Kopf", sagt sie, "Ich hatte noch nie mit Leuten zusammengespielt, die technisch so versiert sind. Ich dachte, wow, da muss ich noch eine Schippe drauflegen." Das hat sie getan, und so entstand die neue, großartige Platte zwischen B-52s und Bikini-Kill und der schon erwähnten Patti Smith. Im Mai kommen Cherry Glazerr auf Tour. Mehr lesen...