Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

« Zurück

Nick Yume

17.20 €

Details

Datum:
So 02.04.17
Einlass
19:00 Uhr
Beginn
20:00 Uhr
Preis Vorverkauf
17.20 € inkl. VVK Geb.
Ticket Vorverkauf
Tickets
Social Media
Link
Kategorie:
,
Schlagwörter
, , ,

Veranstalter

Organizer
Telefon:
orga phone
E-Mail:
orga mail
Website:
orga website

Weitere Angaben

Einlass
19:00
VVK
1
Social Media
https://www.facebook.com/NickYumeMusic/
Vorverkauf
http://www.eventim.de/nick-yume-hamburg-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1766962%249142347&jumpIn=yTix&kuid=528074&from=erdetaila
VVKpreis
17.20

Veranstaltungsort

Prinzenbar
Spielbudenplatz 20
Hamburg,Hamburg20359Deutschland
+ Google Karte

httpv://www.youtube.com/watch?v=channel/UCZUcWF4OLUm-Iv9gyBKMgOg
soundcloud.com/nickyume.

Kaum in der Szene aufgeschlagen und schon als Rihannas Support vor 30.000 Zuschauern in Bukarest gespielt: Der Newcomer Nick Yume begeistert mit seiner einzigartigen Melange aus Soul-durchtränktem Future-Indie-Pop. Im März 2017 ist er mit seiner Debüt-EP „Prison“ erstmals auf Tour unterwegs. Der gebürtige Brite wuchs in Deutschland auf, an seiner Musik arbeitet er allerdings wieder von London aus. Seine Debütsingle „Allein allein“, ein Cover von Polarkreis 18, erschien im Sommer und wurde im ersten Monat nach Veröffentlichung allein bei Spotify mehr als 210.000 Mal gestreamt, der Nachfolger „On Your Own“, den er gemeinsam mit Y.V.E. 48 aufnahm, mischte ebenfalls die Underground-Szene auf und wurde schon über 150.000 Mal bei YouTube angehört. Es folgten Auftritte unter anderem bei den Puls Festivals, dem Münchner Tollwood Festival und dem Augsburger Modular Festival. Nachdem er nun auch den ersten Preis beim Newcomer Contest Bayern für sich entschieden hat, macht sich Nick Yume auf, den Rest der Republik zu erobern. Inspiriert ist Nick Yumes Musik von einer Vielfalt musikalischer Genres: vom Rock der 50er über den HipHop der 90er, Indie-Rock und Singer-Songwriter – eingetaucht in kühle Elektro-Beats. „Zeitgemäßer kann Popmusik derzeit kaum klingen“, schreibt auch die Süddeutsche Zeitung, die Nick Yume zu ihrer „Band der Woche“ machte. Lyrisch taucht der Multiinstrumentalist – er spielt Schlagzeug, Klavier, Gitarre und Bass – gerne in Traumwelten ab und schlägt eine Brücke zwischen Realität und Fantasie. Daher auch sein Name: Yume, japanisch für Traum. Mit „Prison“ hat der Musiker nun auch seine erste EP vorgelegt. Der Titelsong schafft den Balance-Akt zwischen Melancholie und Optimismus und trifft damit den Nerv der Zeit. Am 2. April spielt Nick Yume in der Hamburger Prinzenbar.

Veranstalter: FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH
Präsentiert von: Musix; delta radio