Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

« Zurück

John Newman

24 €

Details

Datum:
Do 27.02.14
Status
ausverkauft
Einlass
19:00 Uhr
Beginn
20:00 Uhr
Preis Vorverkauf
24 € exkl. VVK Geb.
Ticket Vorverkauf
Tickets
Social Media
Link
Kategorie:
,
Schlagwörter
, ,

Veranstalter

Organizer
Telefon:
orga phone
E-Mail:
orga mail
Website:
orga website

Weitere Angaben

Einlass
19:00
VVK
0
Status
ausverkauft
Social Media
https://www.facebook.com/johnnewmanmusic?fref=ts
Vorverkauf
https://ad.zanox.com/ppc/?25197649C2042692488&ULP=[[http://www.eventim.de?affiliate=ZEE&DCMP=AFC-Zanox]]
VVKpreis
24

Veranstaltungsort

Docks
Spielbudenplatz 19
Hamburg,Hamburg20359Deutschland
+ Google Karte
John Newman – Losing Sleep (Official Music Video)

John Newman, Englands neue Soul-Stimme, kam förmlich aus dem Nichts und beherrscht aktuell nicht nur die britischen Charts. Bereits drei Singles von und mit ihm stiegen in die Top Ten der UK-Charts, zwei davon bis auf die Spitzenposition. Und auch das Ende Oktober veröffentlichte Debüt-Album „Tribute“ landete unmittelbar nach Erscheinen auf Platz 1 der englischen Charts. Deutschland ist der Ausnahmestimme dieses herausragenden Talents, das jeden künstlerischen Schritt selbst überwacht, nicht minder verfallen: Seine Single „Love Me Again“ stieg bis auf Platz 6 der Charts, das Debütalbum hielt sich mehrere Wochen in den Top 30 – und sein erstes Deutschland-Konzert Mitte November in Berlin war restlos ausverkauft. Zwischen dem 27. Februar und 7. März kommt John Newman für zwei weitere Konzerte in Hamburg und Berlin nach Deutschland.

In Settle in der Grafschaft North Yorkshire, dem Geburtsort von John Newman, gibt es wenig Platz für Kunst. Es ist eine Arbeiter- und Handwerker-Gegend, und deshalb plante auch John Newman trotz seines unbestreitbaren künstlerischen Talents ursprünglich eine Karriere als KFZ-Mechaniker. Zu dieser Zeit hatte der Teenager allerdings bereits viele Schritte in Richtung einer Musik-Karriere unternommen, dies aber stets als Hobby begriffen. Er arbeitete als viel gebuchter DJ zwischen HipHop, House und Northern Soul und hatte in seinem winzigen Studio im Haus seiner Mutter diverse House-Tracks mit Akustik-Gitarre, Notebook und einigen billigen Aufnahmegeräten produziert.

Seine Mutter, eine leidenschaftliche Musikkonsumentin, hatte einen starken Einfluss auf die musikalische Sozialisation des jungen John genommen. Stück für Stück arbeitete er sich durch ihre gewaltige Plattensammlung, entdeckte Motown, Rap, Psychedelic Rock der 70er, Northern Soul und Punk für sich. In Leeds schrieb er sich nach dem Abbruch der KFZ-Ausbildung am College of Music ein, lernte dort viele Musiker kennen, die zu Freunden wurden, und arbeitete in wechselnden Konstellationen an Songs und den Feinheiten einer guten Live-Performance. Von Anbeginn und bis heute gestaltet John Newman dabei alles selbst, vom Artwork der Konzertplakate über das Bühnendesign bis hin zu den schicken Outfits, die er selbst entwirft.

In Leeds stieß er auf einen weiteren ambitionierten Jungmusiker: Piers Agget, mit dem er zunächst eine Band gründete, bevor dieser mit dem Quartett Rudimental zum Shooting Star der DubStep-Szene wurde. Durch die enge Freundschaft der beiden stieß John Newman immer wieder zu diesem Quartett und arbeitete mit ihnen zusammen. So entstanden in Gemeinschaftsarbeit die beiden Singles „Feel The Love“ und „Not Giving In“, die sich beide Ende 2012 zu echten Chartstürmern entwickelten. Plötzlich war John Newman eine aufstrebende Stimme des jungen, elektronisch infizierten Soul, der aktuell die britische Musikszene mit viel Wärme und Authentizität bereichert. Es folgten zahlreiche Einladungen, unter anderem in die renommierten TV-Sendungen „Later… With Jools Holland“ und „Top of the Pops”.

Seit Mitte Juli seine erste eigene Single „Love Me Again“ erschienen ist und europaweit zum Hit avancierte, wächst seine internationale Popularität stetig. Sein Debütalbum „Tribute“ entwickelte sich zum internationalen Überraschungserfolg, belegte in England die Spitzenposition der Charts und kletterte in fast jedem europäischen Land in die Top 30. Kein Wunder, denn mit seiner juvenilen Frische, gepaart mit einer souveränen kompositorischen Abgeklärtheit, gelingt es John Newman, dem legendären Northern Soul eine elektronisch geschmackvolle Frischzellenkur zu verabreichen. Damit ist John Newman zur Sensation dieses Herbstes geworden.

Lineup:
Nessi

Veranstalter: Hamburg Konzerte
Präsentiert von: Rolling Stone, N-Joy, Mopo