Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

« Zurück

Gabriel Rios

20.00 € Abendkasse 20.00 €

Details

Datum:
Sa 16.04.16
Einlass
19:00 Uhr
Beginn
20:00 Uhr
Abendkasse
20.00 €
Ticket Vorverkauf
Tickets
Social Media
Link
Kategorie:
,
Schlagwörter
, ,

Veranstalter

Organizer
Telefon:
orga phone
E-Mail:
orga mail
Website:
orga website

Weitere Angaben

Einlass
19:00
VVK
0
Abendkasse
20.00
Social Media
https://www.facebook.com/gabrielriosofficial
Vorverkauf
http://wizpro.com/gabriel-rios/2016/tour-2016-2/

Veranstaltungsort

Prinzenbar
Spielbudenplatz 20
Hamburg,Hamburg20359Deutschland
+ Google Karte

Eine große erfolgreiche eigene Tournee, Konzerte im Vorprogramm von Selah Sue sowie tolle Auftritte im Rahmen des diesjährigen Reeperbahn Festivals hat Gabriel Rios in diesem Jahr absolviert. Mit zwei Konzerten am 24.11. in Berlin und 25.11. in Köln wollte der belgische Pop-Star ein erfolgreiches Konzertjahr 2015 beenden, jedoch müssen beide Konzerte aus logistischen Gründen ins nächste Jahr verschoben werden. Die gute Nachricht, Nachholtermine für April 2016 stehen bereits fest und neben einer neubestätigten Headline-Show am 16. April in Hamburg wird Gabriel Rios im Februar 2016 die wundervolle Musikerin Cäthe in acht Städten begleiten und in Triobesetzung im Vorprogramm auftreten. (Alle Termine weiter unten.)

Gabriel Rios wird in San Juan/Puerto Rico geboren, durch seinen musikalischen Vater entdeckt er Paul Simon, The Police, The Beatles, Keith Jarrett, Tom Zé, Willie Colón und Nina Simone. Er spielt sehr früh in Bars, mit 17 Jahren entscheidet er sich der Liebe wegen für den Umzug nach Gent/Belgien. Dort studiert er an der Kunsthochschule und wird von Produzent Joe Bogaert (Mitglied von Technotronic) protegiert. Sein Erstling „Ghostboy“ erscheint 2004. Der Mix aus Rock, HipHop und puerto-ricanischen Stilen kommt an, das Album hält sich fast zwei Jahre in den belgischen Charts (höchste Platzierung: Nummer 6). Auch in den Niederlanden stellt sich der Erfolg ein. Das zweite Album „Angelhead“ erreicht in Belgien Platz 2 der Charts. Nach einer längeren Pause landet Rios Duett mit Natalie Druyts, ein Cover von Leonard Cohens „Hallelujah“ und Benefiz-Single für die Erdbebenopfer von Haiti, 2010 an der Spitze der Charts. „The Dangerous Return“, Album Nummer drei, entsteht mit dem Jazz-Pianisten Jef Neve (Platz 9), nach der musikalischen Neuorientierung folgt auch der Umzug von Belgien nach New York, wo Rios in der dortigen Singer/Songwriter-Szene neue Freunde und Inspiration findet. Mit dem vierten Werk „The Marauder’s Midnight“ und der Hitsingle „Gold“ (Remix von Thomas Jack) wird Rios schließlich auch außerhalb der Beneluxländer bekannt, der Song landet zum Beispiel in Norwegen auf Platz 1, ebenso wie das Album in Belgien.

Lineup:
Vivie Ann

Veranstalter: River Concerts